Umgang mit unbezahlten Betellungen

14.09.2021 20:32
Wir bitten höflich darum, wenn Sie eine Rechnung für die Abrechnung mit einer Versicherung brauchen, doch den regulären Weg des Kostenvoranschlags zu wählen um uns unnötigen Aufwand zu ersparen, der nicht bezahlt wird.
Aufgrund der immer weiter zunehmenden Kundenaufträge per Vorkasse, die am Ende nicht bezahlt werden, uns aber Aufwand in der Vorbereitung, Abwicklung und Stornierung bereiten, sehen wir uns gezwungen bei Vorkasse-Aufträgen, die nicht innerhalb von 14 Tagen bezahlt werden, eine Stornogebühr in Höhe von 15% des Auftragswertes zu berechnen und diese notfalls auch per Inkasso-Büro einzutreiben.
Ein Auftrag ist ein gültiger Vertrag zwischen Ihnen uns der prinzipiell eine Zahlungsverpflichtung begründet.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.